Katzura Hoji

Hier findet Ihr eine Übersicht an Büchern, die es sich lohnen zu lesen. 

Die Flut an Geschriebenem ist im Buchhandel natürlich enorm, deswegen wird das hier immer nur eine Auswahl sein und eine persönliche dazu. Also Geschmackssache!

 

Vieles ist hier noch im Aufbau, deswegen verzeiht, wenn es noch etwas holperig und stümperhaft daher geht.

 

Mit einem Klick auf das Bild kommt ihr zur näheren Beschreibung.

Noch ein Klick darauf und ihr könnt, wenn ihr mögt, den Band kaufen. 

Island Band 1
Kategorie:
Manhwa
Preis:
€7,00
Beschreibung

von Yang Kyung-Il und Youn In-Wan 

159 Seiten s/w, mit Schutzumschlag

Prolog - Der rätselhafte Mann

Erstes Kapitel - Die Unschuld vom Lande

Miho Won ist die Tochter des Präsidenten der Daikan Group, also ein ziemlich verwöhntes Fräulein. Sie hat sich erst vor kurzem von ihrem Ex getrennt und sich nun einen neuen Job von ihrem Vater suchen lassen. Miho verschlägt es nach Cheju Island, wo sie als Lehrerin arbeiten soll. Das passt ihr zwar nicht und alles geht ihr am A**** vorbei, aber schon bald wird sie Gefallen an der Insel bekommen. Vom Flughafen wird sie von einem Gesandten der Daikan Group Cheju abgeholt. Die Fahrt dauert nicht lange, denn plötzlich geht das Auto mitten im finsteren Wald kaputt. Ihr Fahrer macht sich auf den Weg zurück zur Stadt und Miho will sich die Zeit vertreiben. Sie öffnet den Kofferraum und will ihre Tasche holen, als sie eine schrecklich verstümmelte Leiche dort vorfindet. Ihr Fahrer ist plötzlich zurück und verwandelt sich in einen riesigen Dämon. Dieser Lustteufel hat es auf Miho und ihren Körper abgesehen, aber zum Glück kommt ein junger Mann des Weges. Der hat einen Dolch parat und bearbeitet den Teufel nach Strich und Faden, aber so das richtige Los hat Miho mit ihrem vermeintlichen Retter auch nicht gezogen. Laut Teufel ist dieser ein Serienkiller, auf dessen Konto schon 4 Menschenleben gehen, aber er beherrscht die Magie und lebt in dem Reich zwischen den Menschen und Dämonen. Nun will er sich Miho holen.

Miho will fliehen wird aber vom Killer aufgehalten. Während Miho wie versteinert an einem Baum steht, macht der merkwürdige Killer Garaus mit dem Teufel und wendet sich dann Miho zu. Diese hat keine Angst und dem Killer langweilt dies, er will gehen und gibt ihr noch den Tipp schnell um ihr Leben zu flehen, da die Lustteufel es sowieso auf sie abgesehen haben. Aber Miho hat nicht die geringste Lust zu sterben und bietet so den Killer einen Deal an. Er wird sie vor den Teufeln beschützen und beide werden insgeheim Jagd auf die Dämonen machen. Jeder ist käuflich, ist alles nur eine Frage des Preises.

Die nächste Geschichte: Das Mädchen Suryon hat sich in ihr Zimmer eingeschlossen und weigert sich zu essen und zur Schule zu gehen. Sie sitzt nur auf ihrem Bett und weint. Vor ihr liegen die zerstörten Miniskulpturen der Insel. Sie ruft Penjullae (ein Gott des Paktes) zu sich. Währenddessen ist Miho in ihrem Hotelzimmer angekommen und lässt den grauenvollen Abend noch mal Revue passieren. Sie hat dem Killer rund 10.000 € versprochen, wenn sie diese nicht zahlt, wird er sie töten. Als sie aus dem Bad kommt sieht sie die Überreste eines Lustteufels, ihr neuer Bodyguard hat sich schon bezahlt gemacht. Am nächsten Tag wird Miho ihrer Klasse vorgestellt und macht diesen deutlich klar was sie von der Insel und den Problemen ihrer Schüler hält. Ihr fällt auf das Suryon fehlt und ihre Freundin Unyong erzählt Miho ihre Geschichte. Suryon hat einen Jungen übers Internet kennen gelernt und wollt sich mit ihm treffen. Das Treffen klappte auch, aber sie wurde von 5 Studenten vergewaltigt. Sie schloss einen Pakt mit Penjullae und der rächte sie an den Studenten.

Da Miho schon am ersten Tag etwas merkwürdiges erlebt hat, macht sie sich auf zu Suryon nach Hause. Schnell bemerkt ihr Bodyguard, dass das ganze Haus schon unter dem Einfluss des Dämons steht. Suryons Mutter und ihr Vater sind tot, nur noch Suryon lebt irgendwie. Denn ein Pakt wird immer mit einer Gegenleistung bezahlt und so nimmt sich Penjullae die Energie aus Suryons Körper. Der Killer kämpft mit dem Dämon in Suryon, die fleht Miho irgendwann nach Hilfe an, aber der Killer bringt sie um. Dabei war auch sie schon seit längerem tot. Nun wird nur noch gegen den Dämon gekämpft, doch der kann entkommen. Das Haus brennt lichterloh nieder, so dass keine Beweise mehr gegen Miho und ihren Bodyguard gefunden werden können. Bevor Miho das Haus sicher verlassen hat, hat sie Suryons Tagebuch mitgenommen. Sie bittet ihren Diener darum sich an einen befreundeten Richter zu wenden, der die Höchststrafe für die 5 Studenten erwirken soll.